"Irgendwann muss man den Schritt vom Schüler zum Lehrer machen um sich zu entwickeln" 

 

Benjamin Weiss übernimmt meine Vertretungsstunden und steht auch selbst für Kursbuchungen zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich an mich und ich leite Ihren Kontakt weiter.

 

Kampfkunst-Werdegang:

 Geboren am 01.08.1986 in Stuttgart
 - 2004-2007, 2012: Erfahrung in verschiedenen Shaolin-Stilen (Hand-und Waffenformen), Meister Michael Lieven, Meister Mohamed Lamrabet
  - 2007: Peking-Form (Yang-Stil), Li Lin
 - Seit 2007: Wudang Tai Yi - Xiao Yao, Meister Michael Lieven
 - 2008-2009: Tai Chi (Chen-Stil), wie ihn Meister Hong Li Yuan aus Stuttgart lehrt
 - Seit 2013: Spezialisierung auf innere Kampfkunst (Tai Chi (Yang-Stil), Wudang Tai Yi, Qi Gong), Meister Michael Lieven, Tobias Goller
 - Seit 2014: Baguazhang, Meister Michael Lieven


Chinesische Kampfkunst zählt zu meiner Leidenschaft, welche mittlerweile ein  integraler Bestandteil meines Lebens geworden ist. Begonnen zu praktizieren habe ich im Alter von 18 Jahren mit Shaolin Kung Fu an der Kung Fu Schule Stuttgart bei
Meister Michael Lieven und Meister Mohamed Lamrabet. In dieser Zeit lernte ich Tobias Goller, ebenfalls damaliger Shaolin Kung Fu Anfänger, kennen und
kam das erste Mal in Berührung mit der 32-Yang-Stil Schwertform.
Mein Interesse war zu dieser Zeit jedoch eher von der Faszination der äußeren Kampfkünste geprägt. Es dauerte eine gewisse Zeit bis ich diese Leidenschaft auch für die inneren Künste entwickelte. Damals wurde mir bewusst, dass ich eigentlich noch keinen wirklichen Zugang zu meinem Körper verspürte und eher gegen ihn statt mit ihm trainierte. Diese Erkenntnis motivierte mich dahingehend, mich eingehender den inneren Stilen, unter anderem dem Tai Chi Chuan, zu widmen. Ich war und bin fasziniert von den weichen, leichten Bewegungen, die sofern richtig ausgeführt, zugleich äußerst kraftvoll und gesundheitserhaltend wirken können. Die körperlich-strukturelle Ausrichtung erscheint mir dabei sehr hilfreich um einen harmonischen Energiefluss herzustellen und zu kräftigen.


Mein Wissen darüber durfte sich vertiefen, seitdem ich im März 2013 dem Tai Chi Kurs von Tobias Goller an der Kung Fu Schule Stuttgart beigetreten bin. Die Rolle der Entspannung sowie den daraus resultierenden Nutzen für die Kampfkunst zu beleuchten, finde ich im Zusammenhang mit der Verbindung zwischen Struktur und Kraftentfaltung sehr interessant. Dies bot mir persönlich, meiner Gesundheit, aber auch der Qualität meiner Kampfkunst einen erheblichen Mehrwert, welchen ich nun gerne an Interessierte weitergeben möchte.

 

Jeder Mensch ist anders. Entsprechend bestehen auch ganz individuelle Stärken und Schwächen. Die Bedürfnisse, Interessen und Veranlagungen jeder/jedes einzelnen zu berücksichtigen, um eine individuelle Entwicklung zu ermöglichen, sehe ich als wesentlich an.

 

 

 

GPTCL Mitglied
465631

 

 

 

 

 "Und wenn du auch die Kraft hast, einen Berg zu versetzen,
  so brauchst du noch einen Verstand,
  der so groß und so ruhig ist

wie ein Ozean"